Psychotherapie und psychologische Beratung 
  • Angststörungen
  • Hochsensibilität
  • Traumata
  • Lebensberatung

Adelheid Christ
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zweibrücker Str. 34
76829 Landau/Pfalz
Tel.:  06341-968 44 99 

Sofort kostenfreies Telefongespräch vereinbaren:

  • per Mail,
  • Telefon (AB) 
  • oder Mobil
Mobil: 0157-54150297

Mitglied bei:

Leise Menschen

Hochsensible sind oft leise und introvertiert

In ihrem Buch “Leise Menschen” richtet die Autorin Sylvia Löhken den Fokus auf die Stillen im Land. 

Sie selbst gehört zu ihnen. Introvertierte Menschen bekommen schnell das Gefühl vermittelt, sie seien schüchtern, hätten ein Defizit und seien Sonderlinge.

Hochsensibilität ist übrigens oft mit Introvertiertheit verbunden.

Sind Introvertierte immer schüchtern?

Introvertierte und leise Menschen sind ruhige Menschen. Sie haben kein Defizit. Sie sind nur anders als die Extrovertierten.

Im Unterschied zu diesen brauchen sie nicht so viele Anregungen von außen.

Introvertierte tanken auf im Alleinsein

Ihre Kraftquelle ist Ruhe und Rückzug. Sie müssen sich vom Zusammensein mit anderen Menschen erholen, weil es sie anstrengt. Deshalb wirken sie auf andere Menschen manchmal einsam oder sozial isoliert. Sie werden deshalb oft übersehen.

Introvertierte haben ein reiches, lebendiges Innenleben.

Extrovertierte tanken auf in Beziehungen

Extrovertierte hingegen holen ihre Energie im Austausch mit anderen. Sie brauchen viele Anregungen von außen, um sich lebendig zu fühlen.

Sie machen auf sich aufmerksam, sind charmant und können sich gut darstellen.

Die Stärken der leisen Menschen

Was sind die Stärken der stillen und leisen Menschen?

  • Sie haben Substanz und ein großes Wissen.
  • Sie können gut analysieren und reflektieren.
  • Sie sind zuverlässig.
  • Sie haben ein gutes Einfühlungsvermögen.
  • Sie können sich schriftlich oft sehr gut ausdrücken.
  • Sie pflegen lieber intensive Einzelkontakte.
  • Sie können gut zuhören.

Mit diesen Fähigkeiten können sie punkten. Dem Bedürfnis nach Alleinsein sollen sie  Rechnung tragen. 

Gefahr der sozialen Isolation

Gleichzeitig müssen sie aber auf ein Gleichgewicht von Kontakt und Rückzug achten, um nicht in eine soziale Isolation zu rutschen.

Leise Menschen vergessen leicht ihre Erfolge und werden öfters übersehen. Eine Hilfe kann deshalb sein, Erfolge in einem Tagebuch schriftlich festzuhalten.

Leise in Beziehung treten

Sie können sich weiter entwickeln, indem sie auch mal mutig über ihren Schatten springen.

Machen Sie auf sich aufmerksam! Zeigen Sie sich. Ergreifen Sie die Initiative:

  • Durch eine Wortmeldung im Team.
  • Durch schriftliche Beiträge.
  • Durch Besuche.
  • Durch schriftliche Kontakte in einem Briefwechsel oder sozialen Medien.
  • Durch ein persönliches Gespräch.
  • Durch  ein Telefonat.
  • Durch eine gemeinsame Unternehmung im kleinen Kreis.

Psychologische Beratung bei extremer Schüchternheit

Leiden Sie unter Ihrem stillen Charakter? Es gibt Hilfe bei sozialen Ängsten

in einem psychologisches Beratungsgespräch oder einer Therapie für sensible Menschen.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin. Ich freue mich auf Sie!