Neu:

Gruppenangebote „Train your mind“ – kompaktes Mentaltraining für jüngere Menschen.

Adelheid Christ
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zweibrücker Str. 34
76829 Landau/Pfalz
Tel.:  06341-968 44 99 

Einfach kostenfreien Telefontermin vereinbaren
  • per Mail,
  • Telefon (AB) 
  • oder Mobil
Mobil: 0157-54150297

Mitglied bei:

Übungen zur Gefühlsregulation

Emotionale Ausnahmesituationen

Wenn Sie sich mit sich selbst nicht mehr auskennen, sich hilflos fühlen, sich von Gefühlen überrollt fühlen, Ihre Reaktionen nicht mehr gut steuern können, dann befinden Sie sich in einer emotionalen Ausnahmesituation. Diese  wird von einer aktuellen Situation ausgelöst.

Ursachen

Sind diese Reaktionen sehr heftig, können Sie davon ausgehen, dass dies auch ein auf alte Gefühle und Verletzungen ist. Viele Menschen haben in der Kindheit nicht lernen können, wie Gefühle reguliert werden. Dies lernt ein Kind von und mit seinen engsten Bezugspersonen. Das lernt es nicht von alleine.

In einer Psychotherapie haben Sie die Möglichkeit, dies nachzulernen.

Übung zur Selbsthilfe

Hier finden Sie eine Übung zur Selbsthilfe in einer akuten emotionalen Ausnahmesituation.  Sie können selbst etwas tun, um da wieder herauszukommen. Es geht um Selbstberuhigung und darum, die eigenen Gefühle zu regulieren. Dies geschieht vor allem auch über den Körper und die Sinne.



    1)Übung „Zwei Hände“

    Diese kleine Übung schafft schnell ein spürbares Gefühl von Schutz und Geborgenheit. 

    Übung:
    • Nehmen Sie eine Hand und stellen Sie sich darin den verletzten Anteil von sich vor. Dann nehmen Sie die andere Hand und halten diese unter die erste, indem Sie diese von unten sanft umschließen. Mit dieser beschützenden Geste spüren Sie Trost und Halt und das Gefühl einer Umarmung.

    Auf diese Weise haben wir die Möglichkeit, für uns und den betroffenen Anteil in einer akuten Situation gut zu sorgen. Innere Krisen können innerhalb kurzer Zeit beendet werden.

    2)Schmetterlingsübung

    Körperübungen signalisieren dem „Angstzentrum“ im  Gehirn (der Amygdala), dass es sich beruhigen kann. Sie können damit ganz schnell Stress abbauen. Die Übung erinnert an die Flügel eines Schmetterlings.
    Übung:
    • Halten Sie die Hände so vor sich, dass die Handflächen zu Ihnen zeigen. Überkreuzen Sie die Arme vor der Brust und berühren Sie mit den Fingern die Schultern. Die rechte Hand berührt die linke Schulter, die linke Hand die rechte Schulter. Jetzt klopfen Sie abwechselnd links und rechts mit den Handflächen auf die Schulter. So lange, bis Sie eine Beruhigung spüren.