Jetzt freie Therapieplätze!

Adelheid Christ
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zweibrücker Str. 34
76829 Landau/Pfalz
Tel.:  06341-968 44 99 

Einfach kostenfreien Telefontermin vereinbaren
  • per Mail,
  • Telefon (AB) 
  • oder Mobil
Mobil: 0157-54150297

Mitglied bei:

Psychische Belastung durch alte Eltern

Pflegende Angehörige

Pflegende Angehörige erleben ihre Rolle oft als große psychische Belastung.

Dies findet noch zu wenig Beachtung. Wer kümmert sich eigentlich um die pflegenden Angehörigen?

Emotionale Überlastung

Es ist ein vielschichtiger emotionaler Prozess, dem Kinder von alten und kranken Eltern ausgesetzt sind.

Wenn Sie diese Zeilen lesen, haben Sie es gerade nicht einfach. 

Nicht wenige Angehörige werden depressiv oder haben ein Burnout, ohne es vielleicht selbst zu merken.

Viele Faktoren spielen eine Rolle

Ob Sie sich dieser ganzen Situation gewachsen fühlen, hängt von vielen Faktoren ab:

  1. Eigene Kindheit und Beziehung zu den Eltern.
  2. Psychische Verfassung der Eltern in der Vergangenheit.
  3. Psychische und geistige Verfassung der Eltern aktuell.
  4. Bin ich Einzelkind oder habe ich Geschwister?
  5. Beziehung und Kommunikation unter den Geschwistern.
  6. Eigenverantwortliche Vorbereitung und Planung der Pflegephase durch die Eltern.
  7. Plötzliche Pflegebedürftigkeit.
  8. Wirtschaftliche Situation der Eltern.
  9. Meine eigene äußere Lebenssituation.
  10. Meine eigene psychische Belastbarkeit.
Wichtigster Faktor

Der wichtigste Faktor für eine Überlastung ist Ihre eigene Kindheit:

  • Durften Sie damals Kind sein?
  • Fühlten Sie sich bedingungslos geliebt?
  • Sind Ihre Eltern nicht gut mit Ihnen umgegangen?
  • Waren Sie schon früh verantwortlich für das Wohlergehen der Mutter bzw. des Vaters? 
  • Sind Sie mit einem psychisch kranken Elternteil aufgewachsen?
  • Gab es oft Streit in der Familie?

Vielleicht hatten Sie die Möglichkeit, dies in einer Psychotherapie aufzuarbeiten. Wenn nicht, fühlen Sie sich spätestens jetzt psychisch massiv überfordert. Und dies hat eben Gründe!

Zweitwichtigster Faktor ist die mentale Verfassung des Elternteils:

Eine zusätzliche emotionale Herausforderung ist es, wenn die Eltern dement werden.
Oder depressiv und nicht mehr leben wollen. Oder unter Ängsten und Panikattacken leiden. 

Dies kommt in der Generation unserer Eltern häufig vor. Sie waren die Kinder des letzten Weltkrieges. 

Im Alter werden Kindheitserlebnisse sehr lebendig.

Aufgaben delegieren

Sie dürfen Aufgaben und die Pflege Ihrer Eltern delegieren, wenn nichts mehr geht. Ohne schlechtes Gewissen und ohne Schuldgefühle. Tun Sie nur das, was Sie können.

Tauschen Sie sich mit anderen aus.

Suchen Sie sich psychologische Unterstützung!

Es ist hilfreich und entlastend, sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden.

Sie dürfen Sich Rückenstärkung holen. Sie dürfen die Last abladen.

Und Sie dürfen lernen, sich gut um sich selbst zu kümmern. 

Sie dürfen Frieden schließen mit sich selbst, der Situation und vielleicht auch mit Ihren Eltern.